1deutschhornjoserbsce

Musica Sacra

Geistliche Klänge vor der Karwoche

Im Mittelpunkt der Konzertreihe Musica Sacra steht das „Stabat mater“ in der Vertonung von Giovanni Battista Pergolesi, und stimmt damit auf die bevorstehende Karwoche ein.

Pergolesi gilt als einer der interessantesten italienischen Komponisten des 18. Jahrhunderts, und in seinen Werken werden Glauben und Religion zu einem emotionalen Erlebnis, dem akustisch nachempfunden werden kann. Die Passion Christi und die Schmerzen der Jungfrau Maria werden den Zuhörenden mit äußerster Anmut und Zurückhaltung nahe gebracht, und harmonisches Ebenmaß kennzeichnet seine Komposition, die von den Solistinnen Elmira Yakhina (Sopran) und Mira Szary (Alt) vorgetragen wird.

Für Viola-Solo und Streicher erklingt weiterhin eine sorbische Komposition von Detlev Kobjela. Arthur Malinowski  musiziert darum als Solist in „Nenia“, ein Werk, in dem Bezug auf Mozarts „Requiem“ genommen wird, bevor sich zuversichtlich und voll Freude Franz Xaver Richters Komposition „Sinfonia con fuga“ anschließt und die vorösterliche Stunde beschließt.

Es musizieren das Orchester des SNE und SolistInnen unter der musikalischen Leitung des niederländischen Gastdirigenten Gerad Oskamp. Oskamp studierte in Amsterdam und Wien und ist Preisträger internationaler Wettbewerbe, wie etwa des Hans-Haaring-Preises des ORF Salzburg sowie des Internationalen Dirigentenwettbewerbs des Ungarischen Fernsehens. Seit Beginn dieser Saison ist Oskamp Generalmusikdirektor des Schlewsig-Holsteinischen Landestheaters und Sinfonieorchesters Flensburg.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Termine:

Samstag, 21.03.2015 / 17:00 Uhr / Wittichenau, Kirche

Sonntag, 22.03.2015 / 17:00 Uhr / Wilthen, Evangelische Kirche

radyserb net solutions